Donnerstag, 27 Juni 2019

Lastwagen von Daf

Achsenfabrik Belgien

Eine große und komplexe Maschine wurde virtuell in 3D transportiert, bevor der Umzug tatsächlich stattfand.

Am bestehenden Standort wurden Scans vorgenommen und auf deren Grundlage ein vereinfachtes 3D-CAD-Modell erstellt. Nach dem Scannen des neuen Standorts, einschließlich Dach und Boden, konnte das Modell der Maschine virtuell eingefügt werden. Diese Technik ermöglicht es den Ingenieuren zu prüfen, ob sie irgendwo anstoßen und ob sie die Versorgungsleitungen anschließen können.

  

Abbildungen:

  1. Aktuelle Lage
  2. 3D-Laserscan
  3. Punktewolke

Produktionsindustrie | Prozessindustrie | Architektur | Forschung